UA-114129677-1
Andreas Gehlmann
Für Sie im Landtag von Sachsen-Anhalt!

Willkommen auf meiner Webseite!

Andreas Gehlmann

Politik hat für mich einen tiefen Inhalt, denn es geht um unsere Republik, unser Land, unsere Gemeinden. Als Riestedter weiß ich, was es heißt, mit meinem Dorf, meiner Heimat verbunden zu sein. Ich weiß den Einsatz für Zusammenhalt, Teilhabe, Demokratie und Vielfalt zu schätzen, sie ist ein unbezahlbarer Gewinn für unsere Gemeinde. Seit Jahren stagniert aber das Gemeinwesen, Kommunalreform, Landespolitik und Bundespolitik haben das ihrige dazu beigetragen. 

 Es ist nicht nur die Flüchtlingswelle 2015, die Deutschland in eine Krise getrieben hat,

  • es ist die kommunale Fehlentwicklung, die eine Selbstverwaltung der Gemeinden nicht mehr möglich macht,
  • es ist die Landespolitik, die Kommunen und Gemeinden unzureichend finanziell ausstattet,
  • es ist die Bundespolitik, die konzeptlos die Flüchtlingskrise zu bewältigen versucht.

Deshalb bin ich 2013 in die AfD eingetreten, weil ich diese Entwicklung sehe und politische Verantwortung übernehmen möchte. Unsere Zeit braucht aktives Engagement und deshalb lade ich Sie zu einem Dialog ein. Scheuen Sie nicht, mich in meinem Wahlkreisbüro in Sangerhausen zu besuchen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Andreas Gehlmann, MdL, Sprecher Energiepolitik

+++Wer Klima schützen will, muss mit dem Wetter anfangen.+++

Feed

14.09.2019

Am 11.09.2019 verkündete die Klimakanzlerin im Deutschen Bundestag „Der Klimaschutz wird Geld kosten“ und schwört ihre CO²-Glaubensgemeinschaft auf eine größere Opferbereitschaft ein. Ich stelle eine ganz...   mehr




+++Menschengemachte CO2-Lüge entlarvt. Klimapapst hat plump gelogen.+++

Feed

08.09.2019

Mit einem Kunstgriff brachte Michael Mann Anfang 2001 mehr Drama in die Klimadiskussion und hat den Kurvenverlauf der Wetterdaten ab 1950 einfach steil nach oben gezogen. Man nennt es auch...   mehr




+++Jetzt ist die Zeit, AfD-Mitglied zu werden!+++

Feed

05.09.2019

In Sachsen und Brandenburg haben die Wahlergebnisse gezeigt: Wir sind eine Volkspartei. Auch bei den Kreistagswahlen Mansfeld-Südharz am 26. Mai 2019 haben uns die Wähler den ersten Rang zugewiesen. Viele...   mehr




+++Warum alternative Energien nicht effizient sind.+++

Feed

01.09.2019

+++Was treibt Deutschland zu der Annahme, dass Wind, Solar und Biomasse den heutigen Energiebedarf decken könnten?+++ Zu den in der öffentlichen Diskussion gezählten alternativen Energiequellen gehören die...   mehr




+++Welche Konsequenzen drohen Deutschland, wenn die jetzige Klima- und Energiepolitik weitergeführt wird?+++ Teil 3

Feed

26.08.2019

+++Internationale Konsequenzen.+++ Der Green Climate Fund ist von den entwickelten Ländern eingerichtet worden, um den weniger entwickelten Nationen finanzielle Anreize anzubieten, auf den Einsatz von fossilen...   mehr




+++Wer profitiert vom angeblich menschengemachten Klimawandel?+++ Teil 2

Feed

18.08.2019

+++Gibt es einen wissenschaftlichen Konsens über den angeblich menschengemachten Klimawandel? Warum ist der Klimawandel in der Politik so hoch angebunden?+++ Teil 2 Das Kyoto-Abkommen und das Pariser-Abkommen...   mehr




+++Ist der Klimawandel natürlichen Ursprungs oder menschengemacht?+++ Teil 1

Feed

13.08.2019

Ein Wandel des Klimas kann nur dann beurteilt werden, wenn Daten aus der Vergangenheit zum Vergleich vorliegen und das über sehr lange Zeiträume. Wir wissen, die Mitteltemperatur von Sachsen-Anhalt lag im...   mehr




+++Klimawandel für jedermann verständlich. Jetzt Facebooksite abonnieren.+++

Feed

11.08.2019

Jetzt abonnieren und mitdiskutieren. Das Thema des angeblich menschengemachten Klimawandels erzeugt Änste vor der Zukunft. Dieser Angstpsychose möchte ich entgegentreten und sachlich Aufklärung betreiben. In...   mehr




+++Gerechte Bezahlung für Mitarbeiter der Rosenstadt GmbH.+++

Feed

05.08.2019, 09:35

In der Mitteldeutschen Zeitung vom 22.07.2019 zieht der neu eingesetzte Geschäftsführer der Rosenstadt GmbH Matthias Grünberg eine erste Bilanz über die Entwicklung des Rosariums und zeigt seine Sichtweise...   mehr




+++Rosenstadt Sangerhausen GmbH - Mitarbeiter sollen "freiwillig" auf Lohnanteile und Weihnachtsgeld verzichten.+++

Feed

29.07.2019

+++Rosenstadt GmbH – Neuer Reiter für totes Pferd?+++ Viereinhalb Monate ist der neu eingesetzte Geschäftsführer der Rosenstadt GmbH im Amt und muss die Frage nach einer Perspektive des Rosariums beantworten....   mehr




+++Gibt es Alternativen zum verordneten Verbrennungsverbot von Gartenabfällen?+++

Feed

21.07.2019

+++Gibt es Alternativen zum verordneten Verbrennungsverbot von Gartenabfällen in MSH durch die Landrätin? War der Handlungsdruck so groß, dass es nur die Variante „Generalverbot“ geben konnte.?+++ Das...   mehr




+++Nach dem Verbrennungsverbot folgt das Diskussionsverbot.+++


Zurück zur Übersicht

14.07.2019

+++Nach dem Verbrennungsverbot von Gartenabfällen im Landkreis Mansfeld-Südharz kommt jetzt das Diskussionsverbot. Die „basta-Entscheidung“ der Landrätin meint damit „mit mir kann keiner darüber reden“.+++

Die Mitteldeutsche Zeitung schenkte dem Unmut der Bevölkerung über das Verbrennungsverbot von Gartenabfällen im Landkreis Mansfeld-Südharz Aufmerksamkeit, räumte aber auch der Argumentation der Landrätin viel Raum ein. Interessant ist, wie diese in den letzten Tagen an Schärfe zugenommen hat. Der Druck von „Unten“ hat die Sprache von „Oben“ an Schärfe zunehmen lassen.
03. Juli
Die Pressesprecherin der Landrätin MSH begründete das Verbrennungsverbot mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz aus dem Jahr 2012 und fügte den Zusatz hinzu, dass die Landrätin „kaum mit Kritik rechne und vielmehr auf die Einsicht der Betroffenen setze“.
09. Juli
Von einer Einsicht der Betroffenen war nichts zu spüren, im Gegenteil. Der öffentliche Unmut war nicht zu überhören und so verschärfte sich die Sprache. Die „Landrätin kann das alleine entscheiden und hat sich auf das Kreislaufwirtschaftsgesetz orientiert“, so die Pressesprecherin. Dann folgte der Verweis auf den Druck des Landesverwaltungsamtes und auf die Landkreise in Nachbarschaft, die das Verbrennen verboten haben.
11. Juli
Die Mitteldeutsche Zeitung veröffentlichte das Ergebnis einer Onlineumfrage, wonach 61% für eine Verbrennung eingetreten würden. Auf die Kritik an einer alleinigen Entscheidung der Landrätin lies sie - in einem kühlen von oben herab fallenden Ton - von der Pressesprecherin verlauten, „das allerdings liege in ihrer Macht“.
13. Juli
Der tagesweise zunehmende Druck von „Unten“ war nicht erwartet und der Ton von „Oben“ nahm weiter an Schärfe zu. „Eine Änderung der Entscheidung werde es aber nicht geben…Es steht nicht zur Diskussion, das Verbot aufzuweichen oder gar wieder aufzuheben“, so verbreitete die Mitteldeutsche Zeitung die Pressesprecherin. Es erfolgte ergänzend der Hinweis auf die umfangreichen Entsorgungsmöglichkeiten im Landkreis.
Welche Botschaft liegt in der Dramaturgie der Sprache? Nach dem Verbrennungsverbot am 1. Juli folgte am 13. Juli mit der „basta-Entscheidung“ ein Diskussionsverbot. Die Landrätin lässt mitteilen, dass sie über das Verbrennungsverbot nicht weiter zu sprechen wünscht. Schluss damit, genug jetzt!
Das Thema ist mit der „basta-Entscheidung“ noch nicht vom Tisch. Die AfD-Pressemitteilung vom 11. Juli hat die Mitteldeutsche Zeitung bisher ignoriert, wie auch das Meinungsbild der Stadt- und Gemeinderäte und der Kreistagsmitglieder. Wir hoffen auf das Demokratieverständnis der Landrätin und rechnen mit dem Neutralitätsgebot der Mitteldeutschen Zeitung.

Andreas Gehlmann, MdL



Zurück zur Übersicht


+++E-Mobilität auf dem Holzweg. Durch Demonstrationen werden keine Bäume gepflanzt.+++

Feed

07.07.2019

Bekannt ist es noch nicht, aber die erste Stromzapfsäule für Elektroautos in Sangerhausen steht auf dem Parkplatz Neues Rathaus. Eher unscheinbar, versteckt, ohne äußere Kennzeichnung, verrät bei näherem...   mehr




+++MIFA. Kreistag wird von seiner Vergangenheit eingeholt.+++

Feed

26.06.2019

Da sitzt der Schock schon tief, um völlig zu begreifen, was hier abläuft und wer die Rechnung zu bezahlen hat. Das OLG Naumburg erklärt den 2014 für 5,7 Mio. Euro abgeschlossenen Kaufvertrag über das...   mehr