UA-114129677-1
Andreas Gehlmann
Für Sie im Landtag von Sachsen-Anhalt!

Willkommen auf meiner Webseite!

Andreas Gehlmann

Politik hat für mich einen tiefen Inhalt, denn es geht um unsere Republik, unser Land, unsere Gemeinden. Als Riestedter weiß ich, was es heißt, mit meinem Dorf, meiner Heimat verbunden zu sein. Ich weiß den Einsatz für Zusammenhalt, Teilhabe, Demokratie und Vielfalt zu schätzen, sie ist ein unbezahlbarer Gewinn für unsere Gemeinde. Seit Jahren stagniert aber das Gemeinwesen, Kommunalreform, Landespolitik und Bundespolitik haben das ihrige dazu beigetragen. 

 Es ist nicht nur die Flüchtlingswelle 2015, die Deutschland in eine Krise getrieben hat,

  • es ist die kommunale Fehlentwicklung, die eine Selbstverwaltung der Gemeinden nicht mehr möglich macht,
  • es ist die Landespolitik, die Kommunen und Gemeinden unzureichend finanziell ausstattet,
  • es ist die Bundespolitik, die konzeptlos die Flüchtlingskrise zu bewältigen versucht.

Deshalb bin ich 2013 in die AfD eingetreten, weil ich diese Entwicklung sehe und politische Verantwortung übernehmen möchte. Unsere Zeit braucht aktives Engagement und deshalb lade ich Sie zu einem Dialog ein. Scheuen Sie nicht, mich in meinem Wahlkreisbüro in Sangerhausen zu besuchen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Andreas Gehlmann, MdL, Sprecher Energiepolitik

+++Wie viel Demokratie braucht die Genehmigung von Großwindanlagen?+++

Feed

16.05.2019

Nach den Aussagen der Verwaltungsbeamten zu urteilen, sind die Bürger in Einzigen/Nienstedt, Edersleben (Hutdeckel) und zwischen Eisleben/Lüttchendorf (An den Bärlochern) ausreichend in die Planungen zur...   mehr




+++Gericht zeigt Interesse an den Entscheidungstrukturen in der Kreisverwaltung.+++

Feed

05.05.2019

+++Jetzt hinterfragt auch das Gericht den internen Entscheidungsprozess über Windkraftanlagen in der Kreisverwaltung MSH.+++ Das persönliche Fehlverhalten einer autokratischen Persönlichkeit vom Schlage Dirk...   mehr




+++Solche Aktionen helfen Wald und Gesellschaft.+++

Feed

27.04.2019

Der Landesforstbetrieb Süd hat aufgerufen, die Mitteldeutsche Zeitung darüber berichtet: am 27. April wird zur großen Pflanzaktion im Revier Bodenschwenda aufgerufen. Der Aufruf kam an, über 200 Leute trafen...   mehr






+++Prozess gegen den ehemaligen Landrat wirft Frage nach einer Mitverantwortung der Kreisverwaltung auf.+++

Feed

26.04.2019

Wie konnte es geschehen, dass ein Landrat direkt in ein Genehmigungsverfahren für den Bau des Repowering-Projektes „An den Bärlöchern“ eingreifen kann. Sind die Strukturen so aufgebaut, dass autokratisches...   mehr




+++Entfesselter Verwaltungskapitalismus muss gestoppt werden.+++

Feed

17.04.2019

Kreisverwaltung will neue Gebührenkalkulation für den Wasserverband Südharz anordnen. Jetzt ist es offiziell, die Kreisverwaltung wird die Satzung mit neuer Gebührenkalkulation für den Wasserverband Südharz...   mehr




+++Neuer Sattel für totes Pferd.+++


Zurück zur Übersicht

08.04.2019

Politisch war es nicht zu vermeiden, die Keniakoalition hat als Strukturausgleich für den Ausstieg aus der Braunkohle das Förderprojekt Rosenstadt Sangerhausen GmbH durchsetzen können. Der Verlust von 1.500 Arbeitskräften in Mansfeld-Südharz soll kompensiert werden durch die För-derung des Sangerhäuser Rosariums. Die Antragstellung an die Bundesregierung ist erfolgt, das Ergebnis wird die Antragstellung bestätigen.

Ein Fehler kommt selten allein, denn der Ausstieg aus der Braunkohlenverarbeitung ist eine strategische Fehlentscheidung. Deutschland gibt den letzten natürlichen Rohstoff auf. Zu DDR-Zeiten wäre das nicht denkbar gewesen. Die nächste Fehlentscheidung auf Landkreisebene kommt da-zu, denn als Ausgleich für die verlustigen Arbeitskräfte der Romonta GmbH im Landkreis Mansfeld-Südharz soll das Sangerhäuser Rosarium finanziell gefördert werden.

Dieser Regierungslogik ist kaum zu folgen, denn der Wegfall „harter Wachstumsfaktoren“ soll durch die Förderung „weicher Standortfaktoren“ ausgeglichen werden. Es braucht kein tieferes betriebswirtschaftliches Wissen um zu begreifen, dass „Äpfel durch Birnen“ ersetzt werden sollen.

Bekanntlich ist die Rosenstadt Sangerhausen GmbH ein seit über Jahrzehnten quer subventioniertes Unternehmen. Subventionen vom Landkreis und der Stadt Sangerhausen halten das Rosarium am Leben. Ein Geschäftsführer musste deshalb vor kurzem gehen, der Nachfolger befin-det sich in der Einarbeitungszeit. Hier stellt sich nicht die Frage, ob einem Kommunalunternehmen kurzzeitig unter die Arme gegriffen werden muss, um aus einer Schräglage herauszukommen. Hier steht die Frage, warum ein seit Jahren insolventes Unternehmen Fördermittel erhalten soll? Lebensverlängerung über den Tod hinaus oder ein „neuer Sattel für ein totes Pferd“?

Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH erhält laut Vertrag mit dem Landkreis Mansfeld-Südharz jährlich ein Zuweisung von 500.000 Euro. Die Stadt Sangerhausen steuert jährlich 200.000 Euro dazu und 2019 - als Ausgleich für die rückläufigen Besucherzahlen – weitere 180.000 Euro. Das sind 880.000 Euro für ein Rosarium, dass 82.000 Besucher erreicht hat. Das sind im Jahr 10,73 Euro für jeden Rosarium-Besucher. Im Vergleich dazu, die Wippraer Rodelbahn GmbH zieht jedes Jahr 55.000 Besucher nach Wippra, aber ohne Fremdunterstützung.

Die AfD sieht in der Rosenstadt Sangerhausen GmbH das Einzelbeispiel einer seit Jahren anhaltenden politisch motivierten Subventionspolitik. Eine weitere Förderung als Ausgleich zum Kohleausstieg verdient reines Kopfschütteln. Es ist Zeit, dass AfD-Kommunalpolitiker in den Kreistag und den Stadtrat von Sangerhausen einziehen.

Andreas Gehlmann, MdL

https://www.mz-web.de/sachsen-anhalt/kohleausstieg-land-meldet-diese-18-projekte-fuer-das-sofortprogramm-an-32327418?dmcid=sm_em

https://www.mz-web.de/sangerhausen/tradition-in-sangerhausen-rosenstadt-organisiert-osterfeuer-32331708?dmcid=sm_em



Zurück zur Übersicht


+++Schreiben an den Chefredakteur der Mitteldeutschen Zeitung.+++

Feed

01.04.2019

+++Die Mitteldeutsche Zeitung blendet die AfD aus.+++ Auf der Protestveranstaltung am 26.03.2019 gegen die Schulschließung in Siersleben wird die AfD ignoriert. Nicht zu übersehen und zu überhören sind die...   mehr




+++Demonstration in Gerbstedt gegen die drohende Schulschließung.+++

Feed

27.03.2019

+++Schutzschild gegen Schulschließung in Siersleben versagt.+++ Die Schule in der Gemeinde Siersleben soll geschlossen werden und teilt damit das Schicksal vieler Gemeinden in Mansfeld-Südharz. Der...   mehr




+++Industriepark Mitteldeutschland - Keniakoalition lehnt AfD-Antrag auf Selbstbefassung ab.+++

Feed

25.03.2019

+++Aus für Industriepark Mitteldeutschland. Keniakoalition weist die Selbstbefassung im Wirtschaftsausschuss zurück.+++ Als Landtagsabgeordneter darf man über Gefühle sprechen, denn kurzzeitig dachte ich im...   mehr




+++grün, grüner, am grünsten - Mansfeld-Südharz+++

Feed

17.03.2019

+++grün, grüner, am grünsten - Mansfeld Südharz+++ Deutschland steigt aus der Braunkohle aus und hat bei den Rohstoffnationen Freudensprünge ausgelöst. Welches rohstoffarmes Land trennt sich freiwillig und...   mehr




+++Aus für Mountainbike-Marathon in Biesendorf kann gestoppt werden.+++

Feed

10.03.2019

+++Kleingeister in der Kreisverwaltung nutzen ihre Chance.+++ Biesenrode macht auf sich aufmerksam, unrühmlich und fremdverursacht, so die Mitteldeutsche Zeitung vom 09./10.03.2019. Das Aus für die...   mehr




+++AfD unterstützt die Forderung zahlreicher Bürgermeister von Mansfeld-Südharz nach mehr finanziellen Mitteln für die Städte und Gemeinden unserer Region.+++

Feed

07.03.2019

Die Demonstration am Aschermittwoch in Sangerhausen war ein wiederholter Versuch, die Landesregierung von Sachsen-Anhalt auf ihre Pflicht für eine ausreichende finanzielle Unterstützung strukturschwacher...   mehr





+++CDU-Sangerhausen muss sich für verfehlte Wirtschaftspolitik schämen.+++

Feed

28.02.2019

Das Projekt Industriepark Mitteldeutschland steht im 11 Jahr seiner Laufzeit, entwickelt hat sich sage und schreibe NICHTS, aber das Gemeinwesen hat für eine verfehlte CDU-Wirtschaftspolitik bezahlt....   mehr




+++Industriepark Sangerhausen liegt auf Eis. Öffentlichkeit bleibt ausgeschlossen.+++

Feed

24.02.2019

+++Pläne Industriepark Sangerhausen auf Eis. Antrag auf Zulassung der Öffentlichkeit abgelehnt.+++ Die AfD im Landtags Sachsen-Anhalt hat den Antrag auf Selbstbefassung im Ausschuss für Wirtschaft,...   mehr




+++EU-Fördermittel bringen für die Kommunen in MSH kein Segen.+++

Feed

20.02.2019

+++ Im Dschungel von EU-Fördermitteln. Sind die EU-Fördermittel ein Segen für Mansfeld-Südharz? Was kostet uns die Abhängigkeit?+++ Mehr als 6.000 Förderprogramme hat die EU aufgestellt und will damit...   mehr




+++Straßenausbaubeiträge sind unsozial.+++

Feed

17.02.2019

+++Straßenausbaugebühren spalten die Kommunalpolitiker im Landkreis, obwohl es doch so einfach ist.+++ Kommunalpolitiker in der Region sind sich uneinig über die Straßenausbaugebühren. So kompliziert kann es...   mehr




 


Missachtung von Mandat und Person

Feed

18.01.2019

+++Missachtung von Mandat und Person von Landtagsabgeordneten. Landrätin Frau Dr. Klein lädt zum dritten Male beide AfD-Direktkandidaten zum Neujahrsempfang aus+++ 1.000 Einladungen werden für den...   mehr




Neue Schlappe in der Personalpolitik

Feed

21.01.2019

+++Instabile Führungsebenen in Sangerhausen - Oberbürgermeister muss Schlappe hinnehmen+++ Die Kreisstadt verliert Bauamtschef, so schreibt die Mitteldeutsche Zeitung am 18.01.2019. Für Sangerhausen ist das...   mehr




Natura 2000 soll nicht öffentlich behandelt werden.

Feed

06.02.2019

+++Bauernverband MSH stellt sich quer zu Natura 2000.+++ Freundliche Worte zum EU-Projekt Natura 2000 gab es auf dem Bauernkongress MSH am 01.02.2019 nicht. „Normale Kommunikation fand nicht statt“,...   mehr




CDU-Wirtschaftskompetenz fällt mager aus

Feed

02.01.2019

„CDU-Wirtschaftskompetenz - Die Treppe in den Keller führt weiter nach unten, die letzte Stufe ist noch nicht erreicht!“ Das Jahresende eignet sich für eine Bilanz. Rückblicke und Ausblicke von Familien,...   mehr




Natura 2000 spielt Anglerverband und Naturschützer gegeneinander aus

Feed

15.01.2019

Mit dem Bau des Stausees in Kelbra 1966 hat das Zusammenspiel zwischen Mensch-Natur-Umwelt funkti-oniert. Die Gefahr vor Überschwemmung, Anglerglück, Vogelschutz und Tourismus blieben Jahrzehnte im Einklang....   mehr




 

 

 


 

 

Neuigkeiten

Keine Einträge vorhanden.